Der Feuerstahl

Feuer machen bei jedem Wetter ist eine der Grundtechniken, die man beherschen sollte. Die einfachste Methode ist das gerne genutzte Feuerzeug. Aber es geht auch anders.

zundstahl_mil_tec_grossNeben dem Feuerzeug kann man auch durch das Feuerbohren sich eine mollige Umgebung schaffen. Dazu aber an anderer Stelle mehr. In diesem Artikel geht es um den Feuerstahl. Dieser ist im Outdoorbereich sehr beliebt, da der Umgang zum einen sehr einfach ist und es braucht auch kein Abitur um den Umgang zu lernen. Im allgemeinen ist es wichtig, den Umgang mit seiner Ausrüstung zu lernen, es genügt nicht zu sagen … ich habe dies und habe das .. und wenn es drauf ankommt ……… reden ist Silber, handeln unbezahlbar.

Der Feuerstahlexternal besteht aus einem dunklen runden Metallstab, der meistens in einem kleinen Griff endet, an dem sich ein Schabber aus Metal befindet. Das ganze bildet eine Einheit und sollte es auch bleiben. Der Schabber oder auch Reibe genannt, wird zum erzeugen der Funken benötigt. Einige Hersteller liefern diese Reibe als glatte Version, also mit glatter Kante und andere bevorzugen eine gezackte Form gleich einer Säge. Es läßt sich sicherlich darüber Streiten, welche Version am besten ist, ich bevorzuge eher die gezackte Kante. Der Funkenabrieb ist größer. Nachteil ist, dass sich der Feuerstahl schneller abnutzt. Obwohl, ein Feuerstahl mit einem Durchmesser von 1cm hält beinahe ewig, also ist Sparsamkeit nicht Geil. Zudem kostet ein Feuerstahl gerade mal ein paare Euro – je nach Marke.

Wer es gerne wie Bear Grylls mag und unbedingt das Messer zum Abrieb nutzen möchte, sollte dies dann doch bitte nicht mit der Schneide des Messers machen.

Zündstahl mit Magnesiumblock
Zündstahl mit Magnesiumblock

Für den Neuling des Feuerstahl kann es schwierig werden, den Funken auf den Zunder zulenken. Es gibt zwei Methoden die Funken gezielt auf den Zunder zulenken. Experten geben den Rat, anstatt die Reibe nach vorne zu schieben, lieber den Feuerstahl nach hinten ziehen. Hat den Vorteil, dass die entstehenden Funken von der Reibe auf den Zunder fallen. Wie auch immer Ihr es macht, es wird am Anfang nicht so einfach werden, daher Übung macht das Feuer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.