Notfallkit fürs Auto

Das Auto ist des deutschen liebster Freund und die Autobahnen geben einen gewissen hauch von Freiheit. Naja, hier im Ruhrgebiet ist zwar auch das Auto der liebste Freund, allerdings versprechen die Autobahnenn eher Stress und der Weg in die Freiheit geht nur Stockend voran. Aber dieser Artikel soll sich nicht mit dem täglichen Verkehrschaos auf deutschen Autobahnen beschäftigen, sondern nicht alltägliche Ereignisse beschreiben.

Hier geht es um Situationen die man besonders im Winter auf den Strassen beobachten kann, aber auch während der Reisewellen in den Süden. Vollsperrungen von Autobahnen können mehrer Gründe haben und meistens erfährt man erst davon, wenn man schon 30 Minuten seinen Wagen auf der linken Spur geparkt hat. Nun ist es eine Tatsache, dass man auf der Autobahn nicht mal eben eine Seitenstrasse findet um vor dem Stau zu flüchten. Mit anderen Worten, die Autobahn ist das längste Gefängnis und das Auto die kleinste Zelle.

Im Winter wie auch im Sommer sollte man daher einige Vorbereitungen treffen. Eine Vollsperrung kann nun mal mehrer Stunden dauern. Im Sommer achten Sie bitte darauf, dass Sie genügend Flüssigkeit dabei haben – gilt auch für den Wagen. Gerade im Sommer kann es schnell zu Dehydrierung kommen und ab 10% Wasserverlust sind sie nicht mehr Fahrtauglich! Hinzu kommt im Sommer noch das Risiko des Hitzeschocks. Gerade Cabriofahrer sollten das Dach schließen oder mindestens eine Kopfbedeckung tragen.

Im Winter sollten Sie neben Flüssigkeit auch noch eine Decke dabei haben, auch wenn die Heizung im Fahrzeug super Leistung bringt, irgendwann ist der Sprit alle. Neben Flüssigkeit und Decke (im Winter) sollte auch etwas an Essen dabei sein. Müsliriegel sind klein und passen in jedes Handschuhfach. Ich möchte an dieser Stelle aber von einem Handschuhfach abraten. Eine kleine Tasche, ein Hüftbeutel oder gar kein kleiner Rucksack wären angebrachter. Zum einen brauchen Sie dann nicht das ganze Auto zu durchsuchen und zum anderen ist es halt praktisch, wenn Sie gezwungen sein sollten – aus welchen Gründen auch immer – das Fahrzeug zu verlassen. Mach aber nur dann Sinn, wenn das Notfallkit nicht unter Tonnen von Koffern begraben liegt.

Auch hier bei dem Notfallkit fürs Auto gilt, dieses sollten Sie sich nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen. Vergessen Sie bitte nicht evtl. Medikamente die Sie oder andere Familienmitglieder brauchen. Lassen Sie im Notfallkit noch soviel Platz, dass Sie Erste Hilfe Utensilien aus dem Verbandkasten dazupacken können.

Angregungen, was noch ins Notfallkit gehören könnte:

  • Taschenlampe, Stirnlampe
  • Handschuhe (Winter)
  • Hygieneartikel (feuchte Tücher, etc.)
  • Taschenmesser
  • Feuerzeug oder Feuerstahl
  • Warnweste
  • Zettel und Stift; keinen Kugelschreiber sondern Bleistift.

Wenn Sie aus welchen Gründen auch immer, gezwungen sind, das Fahrzeug zu verlassen bzw. es zurückzulassen und nicht gerade auf der linken Spur parken. Ziehen Sie die Warnweste an, stellen Sie das Warndreieck auf und legen Sie einen Zettel von aussen Sichtbar ins Auto. Schreiben Sie Ihren Namen, Anschrift und Telefonnummer auf und kurz und knapp warum Sie das Fahrzeug zurückgelassen haben. Bewegen Sie sich hinter Leitplanke, wenn das Gelände es erlaubt und verlassen Sie die Autobahn so schnell wie möglich! Gleiches gilt auch, wenn Sie auf der Landstrasse unterwegs sind – Leitplanken sind dort eher selten, daher so weit wie möglich von der Fahrbahn entfernt laufen.

Schreibe einen Kommentar