Solarkoffer

Ich möchte an dieser Stelle einmal meinen Prototypen eines Solarkoffer oder auch Solar-Notstromgenerators vorstellen.

Eingang für weiteres Solarpanel
Eingang für weiteres Solarpanel

Die gesamte Technik wurde in einen handelsüblichen Werkzeugkoffer eingebaut bzw. angebaut. Auf dem Deckel des Koffer befindet sich ein 10Wp Solarmodul, dass die innenliegenden Akkus mit Strom versorgt. Weiterhin wurde ein Zigarettenanzünder mit Deckel so angebracht und ein Anschluss für ein weiteres Panel. Der Anschluss ist ein normaler USB Anschluss. Die Stromaufnahme erfolgt als Paralellschaltung, so dass die Spannung gleich bleibt, sich die Leistung aber erhöht.

Innenansicht mit Batterien, Solarladeregler und einem weiteren Zigarettenanzünder
Innenansicht mit Batterien, Solarladeregler und einem weiteren Zigarettenanzünder

Das Innere des Koffer wurde in 3 Segmente aufgeteilt. Im oberen befindet sich neben einem Laderegler ein weiterer Zigarettenanzünder, sowie ein Hauptschalter und weitere Schalter mit Kontrolleuchten für die einzelnen Stromabnehmer.

Im mittleren Segment des Solarkoffer befinden sich 3 Akkus mit einer Spannung von 12V und jeweils einer Leistung von 7,2 Ah. Die Akkus wurden Paralell geschaltet und somit hat der Solar-Notstromkoffer eine Gesamtleistung von max. 21,6 Ah. Bei den Akkus handelt es sich um Bleiakkus, die gerne als Notakkus eingesetzt werden.

Im letzten Segement des Koffer befindet sich – beim diesem Prototypen noch nicht vorhanden – ein Spannungswandler mit einer Ausgangsleistung von 600 Watt. Zur Zeit verwende ich nicht einen Spannungswandler mit 150 Watt.

Der Solarkoffer wiegt etwa 10 kg.

 

Schreibe einen Kommentar