Sonnenuntergang bestimmen

Wenn man in der Natur unterweg ist, kann es schon praktisch sein, ungefähr zu wissen wie lange es noch Tageslicht gibt.
Wenn man einen großen Rucksack hat oder noch hier und da etwas Platz, kann man natürlich einen Taschenkalender mitnehmen, in dem die Untergangszeiten der Sonne vermerkt sind. Aber es geht auch einfacher und leichter!

Das Bestimmen der Restsonnenstunden ist nur eine ungefähre Messung, hilft aber ungefähr zu bestimmen, wann man sich mit dem Aufbau eines Nachtlagers beschäftigen sollte – es gibt nicht schlimmers als zu versuchen im Dunklen sich ein Nachtlager zu suchen und schon gar nicht, sich mit der Suche nach Feuerholz zu beschäftigen.
Um nun die ungefähre Zeit bis zum Sonnenuntergang zu bestimmen strecken Sie die Hand aus und klappen Sie den Daumen nach hinten – den brauchen wir nicht zu Bestimmung der Zeit. Winklen Sie die Hand so an, das der Zeigefinger mit dem Horizont abschließt. Befinden sich die Sonne ungefähr auf Höhe des kleinen Fingers, bleiben Ihnen noch 1 Stunde Sonnenlicht.
Sollte die Sonne noch Höher stehen, legen Sie einfach die zweite Hand (ohne Daumen) auf die erste Hand. Wiederholen Sie dies, bis Sie die Sonne erreicht haben.

  • Jede Volle Handbreite ab dem Horizont ergibt ca. 1 Stunde Sonnenlicht
  • 1-Finger-Breite ergeben ca. 15 min.

Nun haben wir die ungefähre Zeit, die uns bleibt um bei Tageslicht einen Nachtplatz zu finden. Die Dämmrungszeit – die Zeit in der noch Restlicht der Sonnen vorhanden ist – können wir grob auf 30 Minuten festlegen. Diese Variiert von Jahreszeit zu Jahreszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.